Suche

Vatican News
Wand mit Namen von Opfern der Shoah in Wien Wand mit Namen von Opfern der Shoah in Wien 

Papst: Antisemitismus schwelt in Europa und anderswo noch immer

Papst Franziskus hat Judenhass verurteilt. „Die Bedrohung durch den Antisemitismus, die in Europa und anderswo immer noch schwelt, ist eine Lunte, die man auslöschen muss", twitterte das Kirchenoberhaupt diesen Dienstag.

Der 9. November ist Jahrestag der sogenannten Novemberpogrome. In der Nacht auf den 10. November 1938 attackierten Deutsche, angestiftet durch die nationalsozialistische Propaganda, jüdische Mitbürger, Synagogen und Geschäfte. Die organisierten Ausschreitungen waren lange Jahre unter dem verharmlosenden Begriff Reichskristallnacht" bekannt.

Da Antisemitismus bis heute verbreitet ist, hat Papst Franziskus auf Twitter einen Appell lanciert: Setzen wir uns ein für eine Erziehung zur Brüderlichkeit, damit der wieder aufkeimende Hass, der sie zerstören will, nicht die Oberhand gewinnt."

(vatican news - sst)

09 November 2021, 13:31