Suche

Vatican News

Papst und Bischöfe beten zur schmerzensreichen Jungfrau Maria

Am letzten Tag seiner Slowakei-Reise hat Papst Franziskus am Mittwochmorgen im slowakischen Marienwallfahrtsort Šaštín mit den Bischöfen des Landes zu Ehren der Gottesmutter ein gemeinsames Gebet gesprochen. Die Begegnung war als privat deklariert und wurde nicht übertragen. Weltweit feiern Katholiken am 15. September das Fest der schmerzensreichen Jungfrau Maria; nur in der Slowakei gilt dieser Tag jedoch als staatlicher Feiertag.

Papst Franziskus und die Bischöfe sprachen gemeinsam das Weihegebet:

 

„Unsere liebe Frau von den Sieben Schmerzen,

wir sind hier als Brüder und Schwestern vor dir versammelt,

und danken dem Herrn für seine barmherzige Liebe.

Du bist hier mit uns,

wie einst mit den Aposteln im Abendmahlssaal."

 

Das Gebet erinnerte weiter an die „menschliche Begrenztheit" und erwähnte „geistliches Versagen" sowie den „Schmerz der Einsamkeit und Verlassenheit" und bat um Heilung der Wunden.

Im Gebet vertrauten Papst Franziskus und die slowakischen Bischöfe der Gottesmutter die Gemeinschaft der Bischöfe sowie ihr Leben und ihre Heimat an.

(vaticna news - sst) 

 

15 September 2021, 09:50