Suche

Vatican News
Ja natürlich, das ist ein Archivbild aus der Vor-Corona-Zeit: Franziskus und sein Kardinalsrat Ja natürlich, das ist ein Archivbild aus der Vor-Corona-Zeit: Franziskus und sein Kardinalsrat  (© Vatican Media)

Papst berät online mit seinem Kardinalsrat

Wie ist die Lage der Kirche weltweit angesichts der Corona-Pandemie? Und an welchem Punkt steht die Kurienreform? Über diese Fragen hat sich Papst Franziskus am Dienstag virtuell mit seinem Kardinalsrat ausgetauscht.

Das vatikanische Presseamt teilte mit, es sei auch über den Entwurf zu einem neuen Grundgesetz des Vatikans, eine sogenannte Apostolische Konstitution, beraten worden. Franziskus und die Kardinäle des Rats hätten die zahlreichen Änderungsvorschläge geprüft, die zu dem Text eingegangen seien.

Wann das neue Grundgesetz reif zur Veröffentlichung sein wird, steht nicht in der Erklärung des Presseamts. Den Entwurf zu der Konstitution mit dem Arbeitstitel „Praedicate evangelium“ (Verkündet das Evangelium) gibt es seit April letzten Jahres.

Nächstes Treffen im Februar

Zuletzt war der Kardinalsrat mit Papst Franziskus Mitte Oktober zusammengetreten – angesichts der Corona-Pandemie gleichfalls online. Die nächste Sitzung soll im Februar nächsten Jahres stattfinden.

Das vatikanische Presseamt erwähnte, dass auch Kardinal Fridolin Ambongo Besungu von Kinshasa bei den Beratungen an diesem Dienstag zugeschaltet war. Franziskus hat ihn unlängst zum Mitglied des Rates ernannt, der nun aus sieben Kardinälen besteht. Unter ihnen ist auch der Münchner Erzbischof Reinhard Marx.

(vatican news – sk)
 

02 Dezember 2020, 11:47