Suche

Vatican News
Der Papst an der Mariensäule an der Piazza di Spagna - Archivbild von 2019 Der Papst an der Mariensäule an der Piazza di Spagna - Archivbild von 2019  (Vatican Media)

Papst fährt am 8. Dezember nicht zur Mariensäule

Im Corona-Jahr 2020 ist alles ein wenig anders: So wird Papst Franziskus am kommenden 8. Dezember, dem Hochfest Mariä Empfängnis, dieses Mal nicht seinen traditionsgemäßen Ausflug zur Marienstatue in der römischen Innenstadt antreten.

Wie der Pressesaal an diesem Montag meldete, werde der Papst am 8. Dezember in einem privaten Glaubensakt „die Stadt Rom, ihre Einwohner und die Kranken in jedem Teil der Welt” Maria anvertrauen.

Die Entscheidung, sich am Nachmittag des Hochfestes nicht wie gewohnt an die Mariensäule an der zentralen Piazza di Spagna zu begeben, sei der „andauernden gesundheitlichen Notlage“ geschuldet, um so einem erhöhten Ansteckungsrisiko durch Menschenansammlungen vorzubeugen.

(vatican news - cs)

30 November 2020, 13:43