Suche

Vatican News
Spende vom Papst ist in Brasilien angekommen Spende vom Papst ist in Brasilien angekommen 

Brasilien: Vom Papst gespendetes Medizinmaterial überreicht

Etwa 100 Ärztekittel und ebenso viele digitale Thermometer hat Papst Franziskus abermals für Brasilien gespendet. Das südamerikanische Land ist besonders hart vom Coronavirus betroffen.

Es sei das Geschenk von Papst Franziskus, um Brasilien im Kampf gegen das Coronavirus zu helfen. Das hob der Apostolische Nuntius in Brasilia, Erzbischof Giovanni d´Aniello, hervor. Er überreichte die Ausrüstung an den Generalsekretär der örtlichen Bischofskonferenz (CNBB), Bischof Joel Portella Amado, der sich wie folgt äußerte:

„Über die brasilianische Caritas werden wir diese Geschenke im ganzen Land verteilen, als Geste der Fürsorge und Aufmerksamkeit des Papstes gegenüber den Schwächsten. Wir spüren, dass sein Herz uns und allen Leidenden zugewandt ist.“

Angesichts der Pandemie, fügte der Bischof hinzu, sei es wichtig, mit Nächstenliebe und Güte zu reagieren. Die Verteilung der Ausrüstung werde von der brasilianischen Caritas koordiniert, deren Leiter, Rogério Augusto da Cunha, sich dankbar für die Spende zeigte und „den Geist der Zusammenarbeit der Kirche bei der Überwindung dieses schwierigen Moments“ lobte.

Die medizinischen Geräte werden unter mehreren Krankenhäusern verteilt. Bisher sind in Brasilien mindestens vier Millionen Fälle Corona-Infizierung festzustellen, mit etwa 124.000 Todesfällen und drei Millionen Genesungen zu verzeichnen.

(vatican news - mg)

03 September 2020, 12:20