Suche

Vatican News

Angelus: „Das herrliche Geheimnis unserer Kirche“

Die Kirche lieben – dazu hat Papst Franziskus an diesem Samstag ermuntert. Beim Angelusgebet auf dem Petersplatz bat er seine Zuhörer, doch mal über das Adjektiv „meine“ nachzudenken: „meine Kirche“.

„Für den Herrn sind wir keine Gruppe von Gläubigen oder eine religiöse Organisation, wir sind seine Braut. Er schaut mit Zärtlichkeit auf seine Kirche, er liebt sie mit absoluter Treue, trotz unserer Fehler und Untreue. Wie heute zu Petrus sagt er auch zu uns: ‚Meine Kirche‘.“

Franziskus wünschte sich, dass die Katholiken doch die „Schönheit des Zusammenseins mit anderen“ lernten: „Denn Jesus will, dass wir vereint und offen sind“. Sie sollten „die Freude wieder entdecken, Brüder und Schwestern in der Kirche zu sein“.

Zum Nachhören

Danke, Herr, für die Person, die sich von mir unterscheidet...

„An diesem Fest, das zwei sehr unterschiedliche Apostel vereint, wäre es schön zu sagen: ‚Danke, Herr, für die Person, die sich von mir unterscheidet: Sie ist ein Geschenk für meine Kirche‘. Es ist gut, die Qualitäten anderer zu schätzen, die Gaben anderer ohne Bosheit und ohne Neid zu erkennen. Neid verursacht Bitterkeit im Inneren, er ist Essig, der auf das Herz gegossen wird. Er macht das Leben bitter... Wir gehören zusammen: Das ist das herrliche Geheimnis unserer Kirche! Die Geschwisterlichkeit...“

(vatican news – sk)
 

29 Juni 2019, 09:28