Cerca

Vatican News
An einem der beiden Tatorte in Christchurch An einem der beiden Tatorte in Christchurch  (AFP or licensors)

Christchurch: Papst Franziskus betet für „unsere muslimischen Geschwister“

Papst Franziskus hat an diesem Sonntag für die fünfzig Todesopfer der anti-muslimischen Attentate von Neuseeland gebetet.

„Zu all dem Schmerz durch Kriege und Konflikte, welche die ganze Menschheit immer wieder heimsuchen, kam in den vergangenen Tagen auch der Schmerz der Opfer des schrecklichen Angriffs auf zwei Moscheen in Christchurch hinzu“, sagte er bei seinem Angelusgebet am Petersplatz.

„Ich bete für die Toten und Verletzten und für ihre Familien. Ich bin unsren muslimischen Geschwistern nahe und dieser ganzen Gemeinschaft. Ich lade von neuem dazu ein, sich in Gebet und Friedensgesten zu vereinen, um dem Hass und der Gewalt entgegen zu treten.“

„Beten wir still für unsere muslimischen Geschwister“

Von seinem Manuskript abweichend bat Franziskus seine Zuhörer auf dem Petersplatz um einen Moment des stillen Gebets für die fünfzig Todesopfer von Christchurch. „Beten wir zusammen still für unsere muslimischen Geschwister, die getötet worden sind…“

(vatican news – sk)
 

17 März 2019, 12:22