Beta Version

Cerca

VaticanNews
Im Marienheiligtum Divino Amore am Stadtrand von Rom Im Marienheiligtum Divino Amore am Stadtrand von Rom 

Franziskus geht zum 1. Mai auf Rosenkranz-Wallfahrt

Papst Franziskus betet am 1. Mai im römischen Wallfahrtsort Divino Amore einen Rosenkranz zum Beginn des Marienmonats. Das geht aus dem liturgischen Programm für April und Mai hervor, das der Vatikan am Mittwoch veröffentlichte.

Am 20. April geht der Papst auf seine nächste Reise innerhalb Italiens: Er besucht Alessano und Molfetta im süditalienischen Apulien, wie bereits früher angekündigt worden war. Am 22. April weiht er Priester im Petersdom.

Im Mai ist außer dem Abstecher zum Marienwallfahrtsort Divino Amore ein Konsistorium am 19. Mai vorgesehen. Dabei wird der Papst mit den Kardinälen über einige zukünftige Selige und Heilige sprechen. Am Pfingstsonntag findet wie alljährlich die feierliche Pfingstmesse auf dem Petersplatz statt.

Am 5. Mai feiert der Papst, wie der vatikanische Pressesaal bekanntgab, eine Festmesse zum 50-jährigen Bestehen des römischen Zweigs der Gemeinschaft des Neokatechumenalen Wegs. Zu der Feier auf dem Gelände der Universität Tor Vergata am Stadtrand Roms werden Zehntausende Teilnehmer erwartet.

Die Gemeinschaft des Neokatechumenats (Camino Neocatecumenal/Neokatechumenaler Weg) entstand 1964 in Madrid aus den geistlichen Unterweisungen des damals 25-jährigen spanischen bildenden Künstlers Francisco "Kiko" Argüello unter den Armen von Madrid. Argüellos Mitarbeiterin war die inzwischen verstorbene Carmen Hernandez.

Das Neokatechumenat will getaufte Christen langfristig auf ihrem Glaubensweg begleiten und ihr religiöses Leben intensivieren. Der Vatikan erkannte die Gemeinschaft 2008 endgültig an. Die Bewegung besteht nach eigenen Angaben in 124 Nationen mit rund 25.000 Gemeinschaften in knapp 1.500 Diözesen. 

(Vatican News/kap – gs)

11 April 2018, 10:27