Suche

Vatican News
Der Klimawandel stellt auch Weinbauern vor neue Herausforderungen Der Klimawandel stellt auch Weinbauern vor neue Herausforderungen   (AFP or licensors)

Österreich: Caritas-Präsident ruft zu Einsatz gegen Klimawandel

Der Präsident der Caritas Österreich sowie der Caritas Europa, Michael Landau, hat angesichts der Klimakrise die Staatengemeinschaft aufgerufen, entschlossen zu handeln. „Aber auch jede und jeder Einzelne von uns" sei gefordert, so Landau am Sonntag auf Facebook.

In seinem Post verwies der Caritas-Direktor etwa auf Überschwemmungen in Österreich, Tornados an der Grenze der Republik, verheerende Waldbrände in Italien und Temperaturrekorde in Kanada. „Wir sind die erste Generation, die die Folgen der Klimakrise so unmittelbar zu spüren bekommt, und wahrscheinlich die letzte Generation, die diese Entwicklung noch in den Griff bekommen kann", warnte Landau laut der Agentur Kathpress.

Ebenso erinnerte der Caritas-Präsident daran, dass 690 Millionen Menschen weltweit hungerten; in Afrika sei jedes dritte Kind chronisch unterernährt. Erst am Freitag hatten österreichweit die Kirchenglocken geläutet, um auf den Hunger weltweit aufmerksam zu machen. 

Michael Landua, Caritas-Präsident Österreich und Europa
Michael Landua, Caritas-Präsident Österreich und Europa

„Wir sind wahrscheinlich die letzte Generation, die diese Entwicklung noch in den Griff bekommen kann“

Beides - Klimawandel und Hunger - hängen nach den Worten Landaus ganz eng zusammen, und beides sei bekannt. „Und es ist ein Ärgernis, dass bei beidem viel geredet, aber viel zu wenig getan wird."

Hunger und Klimawandel hängen zusammen

Daher Landaus Appell: „Wir müssen jetzt mutig und entschieden handeln" - auf der politischen wie auch auf der individuellen Ebene. Auch Papst Franziskus werde nicht müde, an die Notwendigkeit einer Umkehr zu erinnern. „Es geht um die Generation der Kinder und Enkel. Morgen ist es zu spät."

(kap - sst)

01 August 2021, 11:26