Suche

Vatican News
Die Humboldt-Universität Die Humboldt-Universität 

D: Lehmann-Bibliothek zieht nach Berlin um

12.000 Bände zur katholischen Dogmatik und Ethik sowie zur christlichen Gesellschaftslehre und Pastoraltheologie ziehen von Mainz nach Berlin. Ein wesentlicher Teil der Privatbibliothek des früheren Mainzer Kardinals Karl Lehmann (1936-2018) wird von der Uni-Bibliothek der Humboldt-Universität übernommen.

Die Uni-Bibliothek stockt damit ihren Bestand für das 2019 gegründete Institut für Katholische Theologie (IKT) auf. Die Schenkung aus Mainz wurde an diesem Mittwoch vom Bistum bekanntgegeben.

„Aufgrund der historischen Situation sind unsere theologischen Bibliotheksbestände bisher vor allem evangelisch ausgerichtet“, erläutert die Humboldt-Universität. Jetzt könnten „in idealer Weise vorhandene Lücken der Universitätsbibliothek im Bereich der katholischen Theologie geschlossen werden“.

Kardinal Lehmann
Kardinal Lehmann

Im Anschluss an den Umzug im April werden die Bücher durch die Universitätsbibliothek katalogisiert und den Studierenden und Wissenschaftlern zur Verfügung gestellt. Der verbleibende Teil von Lehmanns Bibliothek wird im Sommer aus dem früheren Haus von Kardinal Lehmann zunächst zur Katalogisierung nach Ingelheim in das Pfarrheim von St. Paulus ausgelagert.

Da allein für diese Katalogisierung ein Zeitraum von zwei Jahren veranschlagt wird, ist eine endgültige Entscheidung für den Verbleib dieses Bestandes noch nicht gefallen.

(bistum mainz – sk)
 

14 April 2021, 12:54