Suche

Vatican News
Benno Karnel (Foto Eggenberger/Bistum Gurk) Benno Karnel (Foto Eggenberger/Bistum Gurk) 

Österreich: Familienvater wird Familienseelsorger

Erstmals ist in der Diözese Gurk ein Laie für die Familienseelsorge verantwortlich: Diözesanbischof Josef Marketz hat an diesem Freitag den verheirateten Theologen und Familienvater Benno Karnel zum Seelsorger für Beziehung, Ehe und Familie ernannt.

Karnel ist Krankenhausseelsorger, Regionalreferent, Geistlicher Assistent des Katholischen Familienwerkes und seit 2009 gemeinsam mit seiner Ehefrau Johanna in der Ehevorbereitung tätig. Er wird überdies am 1. Mai die Leitung des Referates für Beziehung, Ehe und Familie in der Diözese Gurk übernehmen. Beide Funktionen waren im Bistum seit Anfang 2019 vakant.

Marketz erklärte, er wolle mit dieser Ernennung eine „zeitgemäße und bedarfsgerechte Pastoral für kirchliche Paare, aber auch solche, die der Kirche fern sind, weiterentwickeln“. Die Kirche in Kärnten wolle „Menschen in all den verschiedenen Beziehungsmöglichkeiten, die uns das Leben schenkt, begleiten“. Das bedeute, dass die Grundlage für alle zukünftigen inhaltlichen Entwicklungen in diesem Bereich „eine auf die Liebe gegründete, wertschätzende Seelsorge für Familien, Geschiedene und Wiederverheiratete sowie gleichgeschlechtliche Partnerschaften sein wird“, so der Bischof.

„Für Menschen aller familialen Lebenswelten da sein“

Der neue Beziehungs-, Ehe- und Familienseelsorger Karnel bezeichnet es als sein vorrangiges Anliegen, „für Menschen aller familialen Lebenswelten da zu sein“. Er wolle in seiner neuen Funktion „alle Menschen einladen, die bewusste und auf Dauer angelegte Liebes-Beziehungen führen“, sagt Karnel, der ab sofort auch für die Weiterentwicklung der Ehevorbereitung sowie für Kontaktaufbau und -pflege zu Bewegungen im Bereich Beziehung, Ehe und Familie zuständig ist.

„Eine Ehe ist nicht immer nur ‚Hochzeit‘“, so der verheiratete Theologe. Vielmehr brauche es „vor allem auch die Niederlagen und Täler des Alltags, um dann die Glücksgefühle und Höhepunkte des gemeinsamen Lebens wieder besser genießen zu können“.

(kap – sk)
 

19 März 2021, 12:26