Suche

Vatican News
Der heilige Märtyrerbischof Blasius Der heilige Märtyrerbischof Blasius 

D: Blasius-Segen in Corona-Zeiten

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, spendet am Mittwoch live den Blasiussegen. Der Heilige Blasius ist einer der 14 Nothelfer, Gläubige rufen ihn seit langer Zeit um Hilfe bei Krankheiten und speziell Halsschmerzen.

Rund um seinen Gedenktag am 3. Februar gibt es traditionell einen besonderen Segen, den Bischof Bätzing in Coronazeiten online spendet, mittags um 12 Uhr. „Segen ist immer ein Zuspruch. Gott ist da, er vergisst uns nicht. Gerade in der aktuellen Situation sind solche Zusprüche wichtig“, erklärt Bischof Bätzing. Das Mittagsgebet mit dem anschließenden Zuspruch wird auf YouTube und Facebook übertragen und ist auf den Kanälen des Bistums Limburg und der Deutschen Bischofskonferenz zu finden.

Blasius ist ein Märtyrerbischof der frühen Kirche. Der Bischof im armenischen Sebaste, der auch Arzt gewesen sein soll, kam im Jahr 316 durch Enthauptung ums Leben. Der Legende nach hat er durch seinen Segen einem Kind geholfen, das an einer verschluckten Fischgräte zu ersticken drohte. Der Blasiussegen soll vor Krankheiten und speziell Halskrankheiten, aber auch vor allem Bösen schützen. Traditionell wird die Segensformel über zwei gekreuzte und brennende Kerzen gesprochen.

(dbk/pm – gs)

01 Februar 2021, 13:48