Suche

Vatican News
Indische Sikh-Gläubige nehmen ein Bad im heiligen Sarovar (Wassertank) anlässlich des Bandi Chhor Divas im Goldenen Tempel in Amritsar am 7. November 2018. Indische Sikh-Gläubige nehmen ein Bad im heiligen Sarovar (Wassertank) anlässlich des Bandi Chhor Divas im Goldenen Tempel in Amritsar am 7. November 2018.  (AFP or licensors)

Österreich: Sikhs als „Bekenntnisgemeinschaft“ anerkannt

Die Sikhs sind in Österreich als nunmehr zehnte Religiöse Bekenntnisgemeinschaft anerkannt worden. Die bereits am 17. Dezember per Bescheid erfolgte Anerkennung hat das Kultusamt am Dienstag gegenüber der APA bestätigt.

Für die vor rund einem Jahr beantragte Anerkennung als Religiöse Bekenntnisgemeinschaft waren die Vorlage von Statuten und mindestens 300 Gläubige mit Wohnsitz in Österreich erforderlich. Die Zahl der hierzulande lebenden Sikhs sei dem Kultusamt allerdings nicht bekannt, berichtete die APA. In Österreich gibt es mit den Sikhs nun zehn Religiöse Bekenntnisgemeinschaften.

Für staatlich anerkannte Kirchen und Religionsgesellschaften - derzeit 16 in Österreich - ist eine wesentlich höhere Zahl, rund 18.000 Personen, nötig. Bei Kirchen und Religionsgesellschaften handelt es sich außerdem um Körperschaften Öffentlichen Rechts, das ist bei Bekenntnisgemeinschaften nicht der Fall, erklärte der Leiter des Kultusamts, Florian Welzig.

(kap – mg)

30 Dezember 2020, 09:18