Beta Version

Cerca

Vatican News
Wim Wenders mit dem Papst Wim Wenders mit dem Papst 

Papst an Wim Wenders: „Werde Ihren Film nicht anschauen“

Ungeachtet der vielen Vorschusslorbeeren, die Wim Wenders für seinen neuen Dokumentarfilm „Papst Franziskus - ein Mann seines Wortes“ bereits bekommen hat: Dessen Hauptfigur hat sich den u.a. bei den Festspielen in Cannes erfolgreich gezeigten Film bisher nicht angesehen und gedenkt das auch nicht zu tun.

Wie der deutsche Starregisseur im Interview mit der aktuellen Ausgabe der christlichen Wochenzeitung „Die Furche“ berichtete, habe ihm dies der Papst ausrichten lassen. Franziskus habe zwar gehört, dass das Porträt sehr schön geworden sei und er sich darüber freue. „Aber Filme sind nicht sein Ding“, so Wenders.

Ich müsse doch bitte verstehen...

 

 

„Er hat mir ausrichten lassen, ich müsse doch bitte verstehen, dass er deswegen nicht auf einmal beginnen könne, ins Kino zu gehen.“

Das sei auch das Erste gewesen, was der Papst zu Wenders bei deren ersten Aufeinandertreffen gesagt habe: „Sie müssen verstehen, man hat mir viel von Ihnen erzählt, aber ich schaue mir keine Filme an.“

(kap – sk)
 

09 Juni 2018, 14:16