Suche

Vatican News
TikTok,Facebook & Co: Auch hier kann die Frohe Botschaft verkündet werden  TikTok,Facebook & Co: Auch hier kann die Frohe Botschaft verkündet werden   (AFP or licensors)

Vietnam: Während Corona Glauben in soziale Netzwerke bringen

Der Erzbischof von Hanoi, Joseph Vu Van Thien, hat Studierende aufgerufen, besonders auch während der Corona-Pandemie Hoffnung und Freude zu bringen und den christlichen Glauben zu verkünden. Die Pandemie schränke physischen Kontakt stark ein, daher sei es umso wichtiger, auch über soziale Netzwerke für andere da zu sein.

Die Jugend sei ein kostbarer, von Gott gegebener Segen. Deshalb sollten Schüler und Studierende im neuen Schuljahr, das aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie eine Herausforderung für alle sein werde,  von Christus lernen,  zu lieben und ihren Glauben weitergeben, so der Erzbischof von Hanoi. Laut Ucanews äußerte sich Erzbischof Thien in einem Brief an Kinder und Jugendliche, die in Vietnam am 6.  September ein neues Schuljahr beginnen. Aufgrund der Pandemie soll es Fernunterricht geben. 

Der Erzbischof, der stellvertretender Generalsekretär der katholischen Bischofskonferenz Vietnams ist, riet allen Schülern und Studenten, zu lernen, ihre Fehler zuzugeben, sanftmütig und geduldig zu sein, nicht egoistisch zu sein und alle Menschen zu lieben. 

„Wenn ihr auf diese Weise mit Meister Jesus studiert, werdet ihr herausfinden, dass der Wille des Vaters der Grund für euer Leben ist, und euch verpflichten, anderen zu dienen und sie zu lieben", so Erzbischof Thien. „In verzweifeltsten Zeiten ist die Hoffnung die innere Kraft der Herzen und der Liebe", so der 61-Jährige.

„In verzweifeltsten Zeiten ist die Hoffnung die innere Kraft der Herzen und der Liebe“

Erzbischof Thien sagte weiter, das Leben in einer Welt voller wissenschaftlicher und technologischer Veränderungen verlange von den Jugendlichen, achtsam zu bleiben:

„Ihr solltet wissen, wie ihr euch selbst kontrollieren könnt, so dass die Technologie euch nicht behindert, sondern ein Mittel ist, um zu lernen, weise zu leben, tief zu denken und Liebe auszudrücken. Lasst nicht zu, dass die sozialen Medien eure wahre Anziehungskraft zu Gott schwinden lassen. Ihr müsst die Verbindung, die Interaktion und das Gespräch mit eurem Freund Jesus verstärken."

„Lasst nicht zu, dass die sozialen Medien eure wahre Anziehungskraft zu Gott schwinden lassen“

In sozialen Netzwerken auch den Glauben teilen

Der Erzbischof hielt in seienem Brief zum neuen Schuljahr fest, dass nur wenige junge Menschen mit ihren Freunden über Jesus sprechen, obwohl sie zahlreiche Geschichten über Idole und Ereignisse teilen. Er forderte sie daher auf, sich aktiv an der Evangelisierung zu beteiligen, indem sie die Heilige Schrift und den Katechismus studieren, und dann anderen auch über die sozialen Medien von der Geschichte Jesu erzählen.

Es wird erwartet, dass die vietnamesischen Bischöfe im Jahr 2022 die Menschen vor Ort dazu aufrufen, sich mit den Jugendlichen in Kirche und Gesellschaft gemeinsam auf den Weg zu machen. Junge vietnamesische Katholiken wollen sich im März zu einem Gebetstreffen in der Provinz Ha Nam versammeln.

(ucanews -sst)

02 September 2021, 12:10