Suche

Vatican News
Frankreich: Priester und Ordensleute geraten zusehends in Visier von Gewalttätern Frankreich: Priester und Ordensleute geraten zusehends in Visier von Gewalttätern  (AFP or licensors)

Frankreich: Katholischer Priester ermordet

In der französischen Region Vendée ist ein katholischer Priester ermordet worden. Das teilte Innenminister Gérald Darmanin am Montag mit. Der mutmaßliche Täter soll sich der Polizei gestellt haben.

Der Innenminister sprach von einem „dramatischen Mord“ und teilte auf Twitter mit, sich in die Region begeben zu wollen, um den Katholiken des Landes „seine Unterstützung“ zuzusichern.

Wie die Nachrichtenagentur Agence France-Presse (AFP) meldete, habe sich am Vormittag ein Mann der Polizei gestellt und sich zu der Tat bekannt. Der Tatverdächtige, ein ruandischer Staatsangehöriger, war polizeibekannt: er war bereits im Zuge der Ermittlungen zum Brand der Kathedrale von Nantes im Juli 2020 unter richterliche Aufsicht gestellt worden.

Mutmaßlichen Mörder „seit mehreren Monaten“ beherbergt

Der 60-jährige Priester Olivier Maire, der der Montfortaner-Gemeinschaft in Saint-Laurent-sur-Sèvre angehörte, habe seinen mutmaßlichen Mörder „seit mehreren Monaten“ beherbergt, hieß es aus Polizeikreisen.

Die französische Bischofskonferenz reagierte mit einem Tweet ihres Generalsekretärs, Pater Hugues de Woillemont, der seine „Trauer und sein Unverständnis über die Ermordung von Pater Olivier Maire, Provinzoberer der Montfortaner-Missionare“ zum Ausdruck brachte.

Die Tragödien in Frankreich: eine traurige Liste...

Frankreich ist in den vergangenen Jahren mehrfach von Morden an Priestern und Ordensleuten erschüttert worden. Mit dem betagten Pater Jacques Hamel war am 26. Juli 2016 zum ersten Mal seit der Französischen Revolution ein Priester während einer Eucharistiefeier ermordet worden. Am 26. Juli, fünf Jahre nach dem Attentat, fand in Saint-Étienne-du-Rouvray eine Feier zum Gedenken an den Priester statt, dessen Seligsprechungsverfahren bereits im Gang ist.

In den letzten Jahrzehnten haben aber noch andere Tragödien die französischen Diözesen in Trauer versetzt. So die Ermordung von Pfarrer Jean-Luc Cabes aus dem Bistum Tarbes und Lourdes in der Nacht vom 10. auf den 11. Mai 1991 in Tarbes. Die Diözese Tulle erinnert auch an Pater Louis Jousseaume, Pfarrer von Egletons, der am 26. Oktober 2009 in seinem Pfarrhaus ermordet wurde.

Aufsehen erregte auch der Tod des Gründers der Gemeinschaft von Taizé: Frère Roger Schutz wurde bei der Vesper des 16. August 2005, vier Tage vor der 65-Jahr-Feier seiner Ankunft in Taizé, in der Versöhnungskirche in Taizé von einer psychisch kranken Frau mit einem Messer tödlich verletzt.

(vaticannews -skr)
 

09 August 2021, 15:35