Suche

Vatican News
Indigene demonstrieren im Juni in Brasilia gegen eine Landreform Indigene demonstrieren im Juni in Brasilia gegen eine Landreform  (AFP or licensors)

Brasilien: Indigene wollen Bolsonaro verklagen

Zum ersten Mal in der Geschichte wenden sich indigene Völker direkt an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.

Der Verband indigener Völker Brasiliens (Apib) forderte die Richter auf, gegen Staatspräsident Jair Bolsonaro zu ermitteln. Die Indigenen werfen dem Politiker Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor.

Mit einem Dossier, das sie in Den Haag vorlegten, versuchen sie zu belegen, dass Bolsonaros Vorgehen gegen sie planmäßig, systematisch und absichtlich sei.

Vorwurf: Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord

„Das gegenwärtige brasilianische Justizsystem ist nicht dazu in der Lage, solches Verhalten zu untersuchen und zur Anklage zu bringen“, sagte Apib-Rechtskoordinator Eloy Terena.

Bolsonaro habe mehrfach zu Angriffen auf die indigenen Völker Brasiliens und auf ihre Territorien aufgefordert. Außerdem habe er sich explizit geweigert, neue Territorien auszuweisen und Übergriffe auf Indigenen-Gebiete zugelassen.

(fides – sk)

Bolsonaro
Bolsonaro
11 August 2021, 12:52