Suche

Vatican News
Helfer des Ocean-Viking-Teams bei einer Rettungsaktion im Mittelmeer am 4. Juli Helfer des Ocean-Viking-Teams bei einer Rettungsaktion im Mittelmeer am 4. Juli 

Italien: „Ocean Viking“ darf Hafen ansteuern

Das private Rettungsschiff „Ocean Viking“ mit gut 570 Menschen an Bord kann den sizilianischen Hafen Augusta anlaufen. Eine entsprechende Erlaubnis hätten italienische Behörden erteilt.

Das teilte die Betreiberorganisation „SOS Méditerrannée“ am Freitagmorgen mit.

Auf dem Boot befinden sich 572 aus Seenot gerettete Menschen, darunter 183 mehrheitlich unbegleitete Minderjährige. Die meisten von ihnen stammten aus Bangladesch, Ägypten, Eritrea, dem Südsudan oder Sudan und Libyen. Zuletzt hatte sich die Lage an Bord zugespitzt, auch weil Nahrungsmittel zu Ende gingen.

Malta verweigert Hafen-Erlaubnis

Die „Ocean Viking“ war Ende Juni von Marseille aus zu einem Einsatz gestartet. In den darauffolgenden Tagen hatte die Mannschaft in mehreren Rettungsaktionen Migranten und Flüchtlinge aus schiffbrüchigen Booten aufgenommen. Etliche davon waren in der maltesischen Rettungszone angetroffen worden; gleichwohl gaben die Behörden des Inselstaates keine Erlaubnis zum Einlaufen in einen Hafen.

(kna – sk)
 

09 Juli 2021, 10:29