Suche

Vatican News
Kardinal Béchara Raï in Bkerke Kardinal Béchara Raï in Bkerke 

Libanon: Bischöfe bereiten Treffen mit Papst vor

Der Lebensunterhalt der Hälfte der libanesischen Bevölkerung ist gefährdet, während der Wegzug junger Menschen aus dem Land anhält. Darüber sprach Kardinal Béchara Boutros Raï, Patriarch der Maroniten von Antiochien, zum Auftakt der jährlichen Synode der maronitischen Kirche. Dabei wird es auch um den bevorstehenden Besuch in Rom gehen.

Die Synode begann an diesem Montag. Patriarch Raï wiederholte seine kritischen Bemerkungen über die politische Klasse und verwies auf die „Nachlässigkeit" der Akteure, die nach seinen Worten die Exekutive und die lebenswichtigen Funktionen des Staatsapparates lähmen. Der Kardinal erinnerte unter anderem daran, dass die libanesische Lira 90 Prozent ihres Wertes verloren hat. Ein Beamte verdiene inzwischen nur 30 Dollar im Monat.

An der Synode der maronitischen Kirche, die noch bis Donnerstag in Bkerké tagt, nehmen etwa 40 Bischöfe aus dem Libanon, aus den Ländern des Nahen Ostens und aus den Diasporagemeinden teil. Auf der Tagesordnung der Synode stehen Fragen der Liturgie, der Priesterausbildung und der Arbeitsweise der Seminare. Die Bischöfe werden dabei auch über das bevorstehende Treffen mit Papst Franziskus diskutieren. Das Kirchenoberhaupt empfängt die libanesischen Bischöfe am 1. Juli in Rom, um gemeinsam mit den wichtigsten Führern der christlichen Gemeinschaften im Libanon über die besorgniserregende Situation im Land zu beraten.

(fides – gs)

16 Juni 2021, 16:05