Suche

Vatican News
Lockdown in Indien Lockdown in Indien  (AFP or licensors)

Indien: Priester sollen sich an Corona-Regeln halten

Priester in Indiens südlichem Bundesstaat Kerala, in dem viele Katholiken leben, sollen sich an die Corona-Beschränkungen der Behörden halten. Dazu ruft der Priester Jacob Palackapilly von Keralas Priesterrat auf.

Der Appell ist eine Reaktion auf die vorübergehende Festnahme von 23 Kirchgängern und einem Priester. Sie hatten in einer Pfarrei eine öffentliche Messe mit Erstkommunion von drei Kindern gefeiert und damit gegen die Corona-Auflagen der Behörden verstoßen. Nun droht ihnen eine Anklage.

Priester sollten doch bitte keinen Skandal erregen, so Palackapilly, sondern sich an die Corona-Regeln halten. „Wir haben dazu Richtlinien herausgegeben.“ Eine Verletzung der Auflagen gebe gegenüber der Gesellschaft „eine falsche Botschaft“. Schließlich riskierten viele Priester und Ordensleute ihr Leben, um Corona-Infizierten in Indien beizustehen.

Täglich ca. 20.000 neue Corona-Infektionen in Kerala

Immer wieder sind in den letzten Wochen und Monaten Regelverstöße christlicher Priester, darunter auch katholischer Priester, öffentlich bekanntgeworden. Kerala ist seit April von einer zweiten Corona-Welle betroffen; die Behörden haben am 8. Mai einen Lockdown verhängt, öffentliche Versammlungen sind verboten. Jeden Tag werden derzeit allein in Kerala ungefähr 20.000 neue Corona-Infektionen gemeldet.

(ucanews – sk)
 

03 Juni 2021, 11:54