Suche

Vatican News
Der Kinderschutzexperte Hans Zollner S.J. organisiert weltweit Konferenzen, um Missbrauch in Kircheneinrichtungen einen Riegel vorzuschieben Der Kinderschutzexperte Hans Zollner S.J. organisiert weltweit Konferenzen, um Missbrauch in Kircheneinrichtungen einen Riegel vorzuschieben  (ARZ_LIMA)

Kirchliche Anti-Missbrauch-Konferenz für Mitteleuropa geplant

Mittel- und osteuropäische Bischofskonferenzen wollen sich im September ausführlicher mit dem Thema sexueller Missbrauch befassen. „In der derzeitigen polnischen Situation kann das ein mittleres Erdbeben auslösen“, sagte der Psychologe Hans Zollner im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur vom Sonntag.

Zollner ist Mitglied der Päpstlichen Kinderschutzkommission, die die Tagung in Warschau organisiert.

Zwar gebe es insbesondere in der Polnischen Bischofskonferenz einigen Widerstand bei dem Thema; dennoch sei die Konferenz Mitorganisatorin. Der Vorsitzende, Erzbischof Stanislaw Gadecki, werde die Eröffnungsrede halten, Primas-Erzbischof Wojciech Polak von Gnesen (Gniezno) das Schlusswort. Das Treffen soll laut Zollner vor allem einen geistlich-theologischen Ansatz haben, aber auch praktische Beispiele aus Ländern wie Kroatien, Slowakei und Polen vorstellen.

An der Konferenz nehmen nicht nur Vertreter der lateinischen, sondern auch der orientalischen Bischofskonferenzen Mittel- und Osteuropas teil. So habe etwa die ukrainisch-katholische Universität in Lemberg kürzlich in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzzentrum (CCP) der Gregoriana-Universität in Rom ebenfalls ein solches Zentrum gegründet.

(kna - cs)

02 Mai 2021, 13:36