Suche

Vatican News
Auf dem Tempelberg in Jerusalem, am 12. April Auf dem Tempelberg in Jerusalem, am 12. April  (AFP or licensors)

Israelreisen ab Mai für Geimpfte möglich

13 Monate nach Schließung seiner Grenzen für Nicht-Bürger hat Israel eine schrittweise Öffnung für den Tourismus angekündigt.

Ab dem 23. Mai soll die Einreise für Gruppen ausländischer geimpfter Touristen möglich sein. Das kündigten das israelische Gesundheits- und das Tourismusministerium in einer gemeinsamen Mitteilung am Dienstag an. Details der Einreisebestimmungen sollen zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.

Zunächst soll laut Mitteilung eine begrenzte Zahl von Reisegruppen einreisen dürfen. Die Anzahl soll unter Berücksichtigung der Pandemielage und des Fortschritts des Programms erhöht werden. In einem zweiten, zeitlich noch nicht definierten Schritt sollen auch Einzelreisende wieder einreisen dürfen.

Test vor Abflug, Test bei Ankunft

Zu den bereits bekannten Einreisebedingungen gehören ein PCR-Test vor Abflug sowie ein serologischer Test als Impfnachweis bei Ankunft in Israel. Ferner werde weiterhin über die Möglichkeit beraten, mit einzelnen Ländern ein Abkommen zur Anerkennung von Impfbescheinigungen abzuschließen.

Es sei an der Zeit, „in vorsichtiger und kalkulierter Weise Tourismus zu erlauben“, sagte Gesundheitsminister Juli Edelstein. Die für das Land wichtige Tourismusbranche gehöre zu jenen Bereichen, die durch die Coronavirus-Pandemie am härtesten getroffen wurden.

(kna – sk)
 

14 April 2021, 11:03