Suche

Vatican News
War Papst Franziskus im Irak Gastgeber: Kardinal Louis Raphael Sako (re) War Papst Franziskus im Irak Gastgeber: Kardinal Louis Raphael Sako (re)  (ANSA)

Irak: Papst spendete 350.000 Dollar für Bedürftige

Papst Franziskus hat während seiner Irak-Reise Anfang März 350.000 Dollar für bedürftige Familien gespendet. Das geht aus einem Brief des chaldäischen Patriarchen, Kardinal Louis Raphael Sako I., hervor.

Das Geld sei für die von Konflikten, der Wirtschaftskrise und der Pandemie am stärksten betroffenen Familien bestimmt, geht aus einem Dankesbrief des Patriarchen an den Papst hervor, aus dem der Fides-Dienst zitiert.

„Geschenk von Papst Franziskus“

Dank der Spende seien bereits mehr als 123.000 Lebensmittelpakete im ganzen Land verteilt worden, unter anderem in Nadschaf, Basra, Kirkuk und Zakho. Sie seien Christen, Muslimen und anderen Glaubensgemeinschaften zugutegekommen, schrieb Kardinal Sako. Jedes Paket sei mit dem Logo der Papstreise und der Aufschrift „Geschenk von Papst Franziskus“ versehen.

Die Geldspende sei in drei Teile geteilt worden, jeweils ein Viertel sei an die chaldäische Erzdiözese von Mosul und an die syrisch-katholische Erzdiözese gegangen, die Karakosch umfasst. Zwei Viertel gingen dagegen nach Bagdad. Von dort aus werden die Hilfen jeweils koordiniert.

Papst Franziskus hat den Irak vom 5. bis 8. März 2021 als erster Papst bereist.  

(fides – pr)
 

01 April 2021, 10:33