Suche

Vatican News
Islamische Gläubige bei der Hadsch im August 2019 Islamische Gläubige bei der Hadsch im August 2019  (AFP or licensors)

Saudi-Arabien: Keine Hadsch ohne Impfung

Eine Corona-Impfung soll dieses Jahr zur Bedingung für die Teilnahme an der traditionellen Mekka-Wallfahrt, der sogenannten Hadsch, werden. Das erklärte jetzt der saudische Gesundheitsminister Taufiq Rabiah.

Vor Beginn der Pandemie nahmen jährlich an die zweieinhalb Millionen Muslime an der Wallfahrt teil, die jeder islamische Gläubige einmal im Leben durchführen soll. Letztes Jahr konnten wegen der Pandemie nur 10.000 Menschen, davon 70 Prozent aus dem Ausland, Ende Juli die Hadsch durchführen.

Auch in der islamischen Welt wird aufgeregt über Corona-Impfstoffe diskutiert – etwa darüber, ob sie mit den Vorschriften des Islam vereinbar seien. Die saudischen Behörden haben am 17. Dezember mit einer Impfkampagne begonnen. Ob überhaupt in diesem Jahr Muslime aus dem Ausland an der Hadsch, die am 17. Juli beginnen müsste, teilnehmen dürfen, ist noch nicht klar.

Das saudische Regime versteht sich als Hüterin der Heiligsten Stätten des Islam in Mekka und Medina. Bisher hat die Corona-Pandemie in Saudi-Arabien 6.500 Todesopfer gefordert.

(asianews – sk)

Die Hadsch vor Beginn der Pandemie
Die Hadsch vor Beginn der Pandemie
03 März 2021, 12:41