Suche

Vatican News
Bangladeschs Bischöfe pflanzen Bäume für die Aktion „Pro Katholik ein Baum“ anlässlich des 5-Jahr-Jubiläums der Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus Bangladeschs Bischöfe pflanzen Bäume für die Aktion „Pro Katholik ein Baum“ anlässlich des 5-Jahr-Jubiläums der Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus  Die Geschichte

Bangladesch: Bäume pflanzen für den Papst und die ganze Kirche

„Pro Katholik ein Baum“ – unter diesem Motto hat die katholische Kirche in Bangladesch eine Pflanzaktion für insgesamt etwa 400.000 Bäume gestartet. Hintergrund: Das Schreiben „Laudato si“ von Papst Franziskus aus dem Jahr 2015, das auch als „Umweltenzyklika“ bekannt ist.

Im August 2020 hatte die Bischofskonferenz in Dhaka die ersten drei Bäume der Aktion „Pro Katholik ein Baum“ gepflanzt. Diese sollten symbolisch für den Klerus und die Ordensleute, die Laien und die Bischöfe stehen. Anlass war der 5. Geburtstag der Sozialenzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus, in der es besonders um den Schutz der Schöpfung geht. Die Bischöfe riefen damals dazu auf, sich auch in den acht Bistümern des Landes an dem Projekt zu beteiligen. Insgesamt sollten landesweit rund 400.000 Bäume gepflanzt werden, dies entspricht der Zahl der Katholiken in Bangladesch:

„Jeder Katholik in Bangladesch wird einen Baum pflanzen, als Zeichen dafür, dass er/sie ein loyaler Weltbürger ist: Wir müssen uns in der Tat sehr gut um unser gemeinsames Haus kümmern, aber auch um unser Land“, erklärte Kardinal Patrick D‘Rozario, der emeritierte Erzbischof von Dhaka.

„Gut um unser gemeinsames Haus kümmern, aber auch um unser Land“

Grünen soll es nun im Umfeld von katholischen Pfarreien, Konventen, katholischen Einrichtungen, Schulen und Universitäten, die die Kirche betreibt. Im ländlichen Raum sind die Katholiken eingeladen, Bäume auf ihren Feldern zu pflanzen, in der Stadt könnten nicht nur Balkone, Terassen und Gärten bepflanzt werden, sondern auch Dachgärten entstehen. Doch nicht jeder in Bangladesch hat einen eigenen Garten oder sonst eine Möglichkeit, einen Baum zu pflanzen. Die Bischofskonferenz schlägt hier als Lösung vor, Freunde, Nachbarn oder die Gemeinde zu bitten, dort den Baum pflanzen zu können.

Mitmachen!

Die Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus kann viele konkrete Taten zum Schutz und der Bewahrung der Schöpfung inspirieren – die Aktion „Pro Katholik ein Baum“ aus Bangladesch ist nur ein Beispiel. Vatican News berichtet regelmäßig darüber, wie das Papstschreiben weltweit konkret umgesetzt wird. Sie haben selbst ein Projekt gestartet oder wissen von einer „Laudato si“-Aktion, über die wir berichten könnten? Dann melden Sie sich gern bei uns per Email mit Betreff „Laudato si“. Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

(vatican news – sst) 

09 März 2021, 15:49