Suche

Vatican News
Eine Demonstration in der jemenitischen Stadt Taez an diesem Donnerstag Eine Demonstration in der jemenitischen Stadt Taez an diesem Donnerstag  (AFP or licensors)

Jemen: Der Krieg, der Hunger, die Kinder

Etwa 2,3 Millionen Kinder unter fünf Jahren sind dieses Jahr im Jemen von akuter Unterernährung bedroht. Damit ist, wie vier UNO-Einrichtungen in einem Appell an diesem Freitag schreiben, jedes zweite jemenitische Kind unter fünf Jahren betroffen.

400.000 dieser Kinder riskieren ohne schnelle Hilfe sogar den Tod, so der Appell von FAO, UNICEF, der Weltgesundheitsorganisation und dem Welternährungsprogramm. Nach neuen Zahlen für den Jemen gibt es, was akute Unterernährung betrifft, einen Anstieg um 16 Prozent gegenüber dem Jahr 2020.

Unterernährung beeinträchtigt die physische und kognitive Entwicklung von Kindern, vor allem in den ersten zwei Lebensjahren. Die Schäden sind meistens nicht wiedergutzumachen. Als Ursachen für die Notlage im Jemen führen die UNO-Einrichtungen den jahrelangen Krieg und den wirtschaftlichen Niedergang des Landes an. Hinzu kämen die Corona-Pandemie und die schwerwiegende Unterfinanzierung von humanitärer Hilfe.

(vatican news – sk)

Unterernährtes Mädchen in einem Krankenhaus in Sanaa am 27. Oktober letzten Jahres
Unterernährtes Mädchen in einem Krankenhaus in Sanaa am 27. Oktober letzten Jahres
12 Februar 2021, 13:37