Suche

Vatican News
Bei der Christmette in San Fiorano in der Lombardei Bei der Christmette in San Fiorano in der Lombardei 

Italien: Mehr als 200 Priester an Corona gestorben

Allein unter den Diözesanpriestern hat das Corona-Virus bisher mindestens 204 Todesopfer gefordert. Diese Zahl nennt die katholische italienische Tageszeitung Avvenire an diesem Mittwoch.

Viele der Opfer hätten sich bei der Seelsorge infiziert. Die meisten verstorbenen Priester seien in hohem Alter gewesen, so Avvenire. Allein seit dem 1. Januar seien vier Priester an oder mit dem Corona-Virus gestorben. In der Statistik der Zeitung sind Ordensleute nicht berücksichtigt.

Papst Franziskus hatte letztes Jahr während der ersten Corona-Welle, die Italien härter traf als andere europäische Länder, Priester ausdrücklich dazu ermutigt, Seelsorge an Corona-Kranken zu leisten.

(avvenire – sk)
 

06 Januar 2021, 12:21