Suche

Vatican News
Der Herausforderer Bobi Wine auf einem Archivfoto Der Herausforderer Bobi Wine auf einem Archivfoto 

Uganda: Oppositionelle stürmen Kirche während des Wahlkampfes

Knapp zwei Wochen vor der Präsidentenwahl in Uganda geht der Wahlkampf in die entscheidende Phase. Oppositionsanhänger stürmten am Sonntag lokalen Medienberichten zufolge in eine Kirche, wo der Amtsanwärter und Popmusiker Bobi Wine an einem katholischen Gottesdienst teilnahm.

Das Gotteshaus habe sich daraufhin unter den Rufen seiner Unterstützer in eine Bühne für den Regimekritiker verwandelt, berichtete die Zeitung „New Vision“. Ein Pfarrer habe ihn als „vom Volk auserwählt“ bezeichnet.

Der 38-jährige Wine, mit bürgerlichem Namen Robert Kyagulanyi, zählt zu den aussichtsreichsten Gegnern von Präsident Yoweri Museveni (76). Dieser regiert das ostafrikanische Land seit 34 Jahren teils autokratisch und stellt sich zum sechsten Mal zur Wiederwahl.

Im Vorfeld der Wahl kam es in den vergangenen Wochen zu Repressionen und Gewalt. Journalisten wurden an ihrer Arbeit gehindert und Regimekritiker wie Bobi Wine wiederholt verhaftet. Am Sonntag beschuldigte Wine die Militärpolizei, seinen Leibwächter absichtlich überfahren und getötet zu haben; er spricht von „Mord“. Die Armee bestritt den Vorfall.

(kna - cs)

28 Dezember 2020, 15:27