Suche

Vatican News
Bischof Ignace Bessi Dogbo Bischof Ignace Bessi Dogbo 

Elfenbeinküste: Gebet für Todesopfer des Wahlkampfs

87 Menschenleben hat die Gewalt rund um die Wahlen von Ende Oktober gekostet. Darüber will die Kirche nicht einfach hinweggehen: An diesem Vierten Adventssonntag soll in allen katholischen Kirchen des Landes im Gebet an die Toten der Wahlkampf-Unruhen erinnert werden. Das hat die Bischofskonferenz entschieden.

Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Ignace Bessi Dogbo, erklärte, die Initiative der Kirche reagiere auf „eine Anfrage mehrerer Politiker.“ Er bitte den Herrn, „trotz des Verlustes geliebter Menschen in jeden von uns das Licht und die Kraft zum Verzeihen zu legen, um dem Land wieder Leben einzuhauchen“.

Offiziell verloren 87 Menschen ihr Leben, mehr als 200 wurden vor, während bzw. nach den Wahlen verletzt oder verstümmelt. Bei den Wahlen am 31. Oktober errang der scheidende Präsident Alassane Ouattara eine dritte Amtszeit, doch sein Sieg wurde von der Opposition angefochten.

(fides – mg)

19 Dezember 2020, 10:55