Suche

Vatican News
Der maronitische Patriarch Bechara Boutros Rai Der maronitische Patriarch Bechara Boutros Rai   (DRB)

Libanon: Christlich-muslimische Zusammenarbeit verstärken

Der maronitische Patriarch, Kardinal Bechara Boutros Rai, hat die jüngsten Attentate in Frankreich deutlich verurteilt. Unschuldige Menschen zu enthaupten und dabei „auf blasphemische Weise den Namen Gottes anzurufen“ sei Ausdruck „unmenschlicher Gewalt“, sagte er am Wochenende am Sitz des Patriarchats im libanesischen Bkerke.

In seiner Predigt rief Kardinal Rai dazu auf, einem „Klima des Konflikts zwischen den Religionen“ mit noch stärker Entschiedenheit auf dem Weg der gemeinsamen Zusammenarbeit zwischen Christen und Muslimen zu begegnen. In diesem Zusammenhang erinnerte der Patriarch auch an das Dokument über die Geschwisterlichkeit aller Menschen, das Papst Franziskus und der Großimam von al-Azhar, Ahmad al-Tayyeb, im Februar 2019 in Abu Dhabi unterzeichnet haben.

Mit Blick auf die grausigen Attentate in Frankreich sagte der Leiter der größten katholischen Ortskirche im Nahen Osten, solche Taten ließen sich weder menschlich noch religiös begründen. „Sie stellen eine schwere Beleidigung Gottes dar, der Herr über Leben und Tod ist“, so Kardinal Rai.

(fides - sst)

02 November 2020, 11:05