Suche

Vatican News
Dalit-Protestmarsch in Neu Delhi (Aufnahme vom März letzten Jahres) Dalit-Protestmarsch in Neu Delhi (Aufnahme vom März letzten Jahres)  (ANSA)

Indien: Herausforderung ans Kastensystem

„Wir fordern das Kastensystem heraus: Dalit-Frauen haben Würde!“ Das war das Thema des „Dalit Liberation Sunday“, den Indiens Christen am Wochenende begangen haben.

„Dieses Land, in dem weibliche Gottheiten verehrt werden, ist für Frauen ein ausgesprochen unsicherer Ort geworden“, schreibt der katholische Bischof Sarat Chandra Nayak, der für die Seelsorge an den Dalit zuständig ist, in einer Erklärung zum Tag für die Rechte der Kastenlosen.

„Dalit-Frauen machen Furchtbares durch: In den letzten Monaten wurden viele von ihnen angegriffen und brutal umgebracht. Wir bedauern vor allem, dass die Verantwortlichen für diese Taten meistens von der Polizei gedeckt werden und straflos ausgehen.“

201 Millionen Inder sind Dalit

Der „Sonntag für die Befreiung der Dalit“ wird jährlich von der katholischen Bischofskonferenz und dem Indischen Kirchenrat, dem protestantische und orthodoxe Gruppen angehören, organisiert. Dalit bedeutet auf Sanskrit „herumgetrampelt“; es meint alle sogenannten Unberührbaren, die aus dem (offiziell längst abgeschafften, untergründig aber weiter existenten) Kastensystem herausfallen.

Nach offiziellen Angaben gibt es in Indien 201 Millionen Dalit. Etwa sechzig Prozent der 25 Millionen Christen in Indien sind Dalit oder gehören zu Ureinwohner-Stämmen.

(ucanews – sk)
 

09 November 2020, 11:07