Suche

Vatican News
Polnische Gläubige mit Atemschutzmasken in der Kirche: Ein Archivbild vom Mai Polnische Gläubige mit Atemschutzmasken in der Kirche: Ein Archivbild vom Mai 

Nach Vollversammlung: Vierter polnischer Bischof hat Corona

In Polen sind binnen weniger Tage vier Bischöfe positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie die Bischofskonferenz am Dienstagabend mitteilte, wurde das Virus bei ihrem Generalsekretär, Weihbischof Artur Mizinski, festgestellt. Wenige Stunden zuvor hatte das schlesische Bistum Oppeln (Opole) über die Infektionen von Ortsbischof Andrzej Czaja und Weihbischof Rudolf Pierskala informiert.

Bereits am Wochenende gab die Kirche bekannt, dass der Kattowitzer Erzbischof Wiktor Skworc ebenfalls infiziert sei. Alle vier befinden sich nun in häuslicher Isolation, hieß es. Das Sekretariat der Bischofskonferenz in Warschau ging nach eigenen Angaben zur „Fernarbeit“ über, die Angestellten arbeiten nun also im Homeoffice. Das bischöfliche Ordinariat in Oppeln soll bis mindestens Ende der Woche geschlossen bleiben.

Gruppenfoto ohne Maske

Polens katholische Bischöfe waren zuletzt kritisiert worden, weil sie sich Anfang vergangener Woche zu Beginn ihrer Vollversammlung in Lodz ohne Mund-Nase-Schutz für ein Gruppenfoto dicht nebeneinander gestellt hatten - mehr als 80 Bischöfe. Die Bischofskonferenz betonte, man habe bei der Zusammenkunft „alle verfügbaren Sicherheitsmaßnahmen - Masken, Desinfektionsmittel, Abstand halten, Belüftung der Räume“ angewendet. „Die Bischöfe nahmen auf dem freien Platz neben der Kathedrale von Lodz auf Wunsch des Fotografen die Masken für den Moment der Anfertigung der gemeinsamen Aufnahme ab“, erklärte die Pressestelle.

(kna - cs)

14 Oktober 2020, 12:22