Suche

Vatican News
Momentaufnahme des Meetings von Rimini 2020 Momentaufnahme des Meetings von Rimini 2020 

Coronakrise: Prophetische Stimmen notwendiger denn je

Prophetische Stimmen sind nach den Worten des Vorsitzenden der Italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Gualtiero Bassetti, heutzutage notwendiger denn je. „Möge der Herr uns dasselbe Wunder schenken, das die Propheten befähigt hat, die Dinge so zu sehen, wie Gott sie sieht“, sagte er in seiner Sonntagspredigt zum Abschluss des heurigen Katholikentreffens in Rimini.

Das jährliche, von katholischen Laien organisierte mehrtägige Meeting in der Adriastadt dauerte von Dienstag bis Sonntag. Zentrales Thema der 41. Auflage waren die Chancen und Herausforderungen der Corona-Krise. Wegen der Pandemie waren die meisten Programmpunkte ins Internet verlagert worden.

Propheten, so der Kardinal, seien jene, die „auf das Wort Gottes zu hören wissen und in der Lage sind, die Welt um uns herum in der Tiefe zu lesen“. In Zeiten der Verzweiflung seien sie die „Stimme der Hoffnung“.

Das Vertrauen auf Gott bei der täglichen Unterscheidung zwischen richtig und falsch...

Zugleich warnte Bassetti, dass die Menschen in der modernen Welt ständig Empfänger „wahrer und falscher Informationen“ seien. Und leider verfüge man nicht immer über die Mittel, sie zu unterscheiden. Dies, so der Geistliche, könne „verheerende soziale Auswirkungen haben“. Umso wichtiger sei das Vertrauen auf Gott bei der täglichen Unterscheidung zwischen richtig und falsch.

(kap - skr)
 

23 August 2020, 15:53