Suche

Vatican News
Corona: Auch in Brasilien fordert die Pandemie ihren Tribut Corona: Auch in Brasilien fordert die Pandemie ihren Tribut  (ANSA)

Corona in Brasilien: Zahl der Opfer unter dem Klerus steigt

Auch beim Klerus des lateinamerikanischen Landes fordert Covid-19 seinen Tribut: 21 Priester und zwei Bischöfe sind der Pandemie bereits zum Opfer gefallen. Das geht aus der aktualisierten Bilanz hervor, die am Mittwoch im Bulletin der brasilianischen Priester-Kommission (NPC) veröffentlicht wurde.

Dem in Zusammenarbeit mit den 18 Regionalkonferenzen der brasilianischen Bischofskonferenz (CNBB) erstellten Bericht zufolge, wurden insgesamt 347 Priester und neun Bischöfe positiv auf das Virus getestet. Die am stärksten betroffene Kirchenregion ist Norte 2 (zu der die Bundesstaaten Pará und Amapá gehören), mit 58 Infizierten und 6 Toten; gefolgt von der Region Nordost 2 (Paraíba, Alagoas Pernambuco und Rio Grande do Norte) mit 57 Infizierten und 3 Toten. Im Bundesstaat São Paulo werden 38 Infizierte und ein Toter gemeldet; im Bundesstaat Ceará 37 Infizierte und 4 Tote. Der einzige Staat, aus dem keine positiv getesteten Priester gemeldet wurden, ist Mato Grosso do Sul.

Insgesamt neun Bischöfe positiv getestet

Der Bericht listet auch die Zahl der von dem Virus betroffenen Bischöfe auf, die bereits am 20. Juli von der CNBB bekannt gegeben wurde: insgesamt wurden neun Bischöfe positiv getestet; zwei sind an den von Covid-19 verursachten Komplikationen gestorben. Der Bischof von Palmares im brasilianischen Bundesstaat Pernambuco, Henrique Soares da Costa, erlagt der Krankheit am 18. Juli im Alter von 57 Jahren. Der emeritierte Erzbischof von Paraiba, Aldo Pagotto, der bereits an einer Krebserkrankung litt, verstarb am 14. April.


(vatican news - skr)

30 Juli 2020, 13:16