Suche

Vatican News
Ein indischer Priester nimmt einer Ordensfrau die Beichte ab Ein indischer Priester nimmt einer Ordensfrau die Beichte ab  (AFP or licensors)

Indien: Priester nach Sexualvorwürfen suspendiert

Eine katholische Diözese in Südindien ermittelt gegen einen Priester, der beschuldigt wurde, sexuelle Beziehungen zu einer Frau in seiner Gemeinde unterhalten zu haben.

Die Diözese Idukki der syro-malabarischen Kirche im indischen Bundesstaat Kerala hat Pater James Mangalasseril vom Dienst suspendiert, heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung vom 21. Mai. Mangalasseril war als Pfarrer der St.-George-Forane-Kirche im Dorf Vellayamkudi tätig.

„Es stimmt, dass der Bischof den Priester suspendiert und eine eingehende Untersuchung der Vorwürfe angeordnet hat“, erklärte Pater Jose Plachickal, Generalvikar und Öffentlichkeitsbeauftragter der Diözese. Die Diözese habe den Angeklagten all seiner priesterlichen Ämter und Verwaltungsfunktionen in der Pfarrei und der Diözese entbunden. Ein dreiköpfiges Ermittlungsteam werde nun den Vorwürfen nachgehen, ließ der Generalvikar ucanews gegenüber verlauten.

Die kompromittierenden Fotos

Die Stellungnahme der Diözese erfolgte, nachdem Social Media und Online-Nachrichtenportale kompromittierende Fotos des Priesters mit einer verheirateten Frau gezeigt hatten, die in der Diözese beschäftigt ist. Wie Pater Plachickal erklärte, sei der Priester am 24. März suspendiert worden, nachdem die ersten Beschwerden eingegangen waren. Die Fotos sollen den Medien von einer Handywerkstatt zugespielt worden sein, in die der Priester sein Handy zur Reparatur gebracht hatte.

Katholische Kirche in Indien: „Null-Toleranz“-Politik

Die katholische Kirche in Indien hat angekündigt, in Sachen sexueller Missbrauch eine „Null-Toleranz“-Politik verfolgen zu wollen. Bisher wurde aber noch nie ein Priester wegen sexueller Übergriffe entlassen, bevor die Zivilbehörden eingeschaltet worden sind.
Die katholische Bischofskonferenz Indiens hat auf ihrer alle zwei Jahre stattfindenden Tagung im Februar gelobt, den sexuellen Missbrauch von Frauen und Kindern in der Kirche und ihren Institutionen mit allen Mitteln zu bekämpfen.

(ucanews - skr)
 

25 Mai 2020, 13:21