Suche

Vatican News
Immer wieder fallen Ordensfrauen in Afrika Gewaltverbrechen zum Opfer Immer wieder fallen Ordensfrauen in Afrika Gewaltverbrechen zum Opfer  (©silvapinto - stock.adobe.com)

Gabun: Mord an Ordensschwester

Im zentralafrikanischen Land Gabun ist eine Ordensfrau Opfer eines Mordes geworden. Der Täter tötete die Schwester in der Nacht auf den 20. März in ihrem Zimmer in einer Hilfseinrichtung für Bedürftige, die die Ordensfrau geleitet hatte.

Schwester Lydie Oyanem Nzoughe gehörte zu einer in Gabun ansässigen Ordensgemeinschaft und hatte ihr Leben der Pflege ältere Menschen gewidmet, die von ihren armen und oft obdachlosen Familien nicht mehr versorgt werden konnten. Außerdem gründete sie in ihrem Land eine eucharistische Jugendbewegung.

Der mutmaßliche Täter, ein Hausangestellter, wurde nach Angaben des vatikanischen Fidesdienstes bereits festgenommen. Da in Gabun alle Kirche infolge der Corona-Pandemie geschlossen sind, steht noch nicht fest, in welcher Form die Beerdigung der Schwester stattfinden kann.

Im südafrikanischen Sambia starben am selben Tag, dem 19. März, zwei Ordensfrauen bei einem Verkehrsunfall an der Grenze zum Kongo. Beide gehörten der Kongregation der Dienerinnen des Heiligen Josef (SSJ) an; sie starben somit am Tag des Heiligen, in dessen Dienst ihre Ordensgemeinschaft steht. Eine der beiden Schwestern war Kolumbianerin, die andere Kongolesin.

(fides - gs)

23 März 2020, 12:15