Suche

Vatican News
Coronavirus in Afghanistan Coronavirus in Afghanistan  (ANSA)

Afghanistan: Einzige katholische Kirche geschlossen

Die Kapelle der italienischen Botschaft in Kabul, das einzige katholische Gotteshaus in Afghanistan, hat ihre Gottesdienste wegen der Corona-Krise eingestellt. Das meldete der vatikanische Pressedienst Fides an diesem Samstag unter Berufung auf Giovanni Scalese, Leiter der katholischen Mission im Land.

Nach vatikanischen Angaben sind etwa 210 der schätzungsweise 36 Millionen Einwohner Afghanistans Katholiken.

Scalese ließ dem Pressedienst gegenüber verlauten, er habe Ende Februar seine Gemeindemitglieder über Schutzmaßnahmen informiert und vergangenen Montag die vorerst letzte Messe gemeinsam mit Ordensfrauen in der Botschaftskapelle gefeiert. Bereits in den vergangenen Wochen sei die Zahl der Gottesdienstteilnehmer merklich zurückgegangen, weil viele der Auslandskatholiken in ihre Heimatländer zurückgekehrt seien, so der Barnabiten-Pater.

Seit Bekanntwerden der ersten Infektionen in Kabul sei der Botschaftskomplex geschlossen worden. Der Meldung zufolge zählte das Land am Freitag 80 registrierte Corona-Fälle, unter ihnen zwei Diplomaten und vier italienische Soldaten. Afghanistan verfügt nicht über angemessene medizinische Strukturen für eine mögliche Krise; die innenpolitische Lage ist prekär.

(fides/kap - mg)

28 März 2020, 12:31