Suche

Vatican News
Teilnehmerinnen einer Papstmesse am Weltmissionssonntag Teilnehmerinnen einer Papstmesse am Weltmissionssonntag  (ANSA)

Planungen zu amerikanischem Missions-Event laufen an

In Puerto Rico soll im Jahr 2023 ein missionarisches Großereignis für Nord-, Mittel- und Südamerika ausgerichtet werden. Die Planungen zum sechsten „Amerikanischen Missionskongress“ haben am Sonntag mit einer Messe in Mexiko-Stadt offiziell begonnen.

Alle Bistümer Amerikas von Alaska bis Feuerland sollen in die Vorbereitung des Großereignisses eingebunden werden. Der letzte Missionskongress hat 2018 in Santa Cruz in Bolivien stattgefunden. In seiner Schlusserklärung forderte er „Änderungen an kirchlichen Aktivitäten und Strukturen“, um missionarischer zu werden. Der erste Amerikanische Missionskongress hat 1999 in Argentinien stattgefunden.

Seit einer Sonder-Bischofssynode zu Amerika 1998 arbeiten die Ortskirchen auf beiden amerikanischen Kontinenten enger zusammen. Ab diesem Montag treffen sich in Tampa im US-Bundesstaat Florida die Bischöfe der USA, Kanadas und des Lateinamerikanischen Kirchenrates Celam. Bis Donnerstag wollen sie sich über Themen wie Migration und Jugendpastoral austauschen. Diese Treffen finden alle zwei Jahre in jeweils einem anderen amerikanischen Land statt.

(fides/vatican news – sk)
 

17 Februar 2020, 13:13