Suche

Vatican News
Bernard Preynat im Gerichtssaal in Lyon Bernard Preynat im Gerichtssaal in Lyon 

Frankreich: Ehemaliger Priester gesteht Missbrauch

Der ehemalige Priester Bernard Preynat, wegen dessen Nichtanzeige sich auch Kardinal Philippe Barbarin vor der französischen Justiz verantworten muss, hat mehrere Missbrauchsdelikte zugegeben.

Er habe lange gebraucht, um zu erkennen, wie verwerflich seine Taten gewesen seien, sagte Preynat am Dienstag vor Gericht in Lyon. Er bat die Opfer um Vergebung. 

Ihm droht nun eine langjährige Haftstrafe. Er habe zwar gewusst, dass er Verbotenes getan habe. „Aber ich dachte überhaupt nicht an die Folgen für die Opfer", räumte der Angeklagte ein. „Es ist nicht leicht, jemandem zu sagen: Ich bin ein Pädophiler", so der frühere Geistliche. 

Die Anklage wirft dem ehemaligen Seelsorger der Pfadfinder in Sainte-Foy-les-Lyon vor, in den 80er- und 90er-Jahren Dutzende Kinder sexuell missbraucht zu haben. Ein französisches Kirchengericht hatte ihn bereits im Juli aus dem Klerikerstand entlassen. 

Eines der Opfer, Alexandre Hezez, sagte am Dienstag, der Prozess sei etwas ganz „Besonderes". Er hoffe, mehr über die Motivation des Täters zu erfahren. Es gebe noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten, so Hezez.

(kna - tr)

15 Januar 2020, 10:42