Suche

Vatican News

Australien: Katholisches Netzwerk gegen Brände

Die katholische Kirche hat ein Netzwerk gegen Brände und Naturkatastrophen geknüpft. Es heißt CERA (Catholic Emergency Relief Australia) und soll im Katastrophenfall alle katholischen Akteure untereinander koordinieren: Hilfswerke, Orden, Pfarreien, Sozialdienste, Schulen, Krankenhäuser.

Gründer des Netzwerks sind die Bischofskonferenz, der Verband australischer Orden sowie katholische Hilfswerke. „Das ist unsere Antwort auf die Brände“, sagt Erzbischof Mark Coleridge. Er weist darauf hin, dass die „gebündelten Kräfte der Kirche“ einiges tun könnten, um auf „Schwierigkeiten aller Art zu antworten“.

CERA soll dafür sorgen, dass die Kirche künftig bei Katastrophen in Australien schneller und koordinierter reagiert. Auf einer Homepage des Netzwerks können sich u.a. freiwillige Helferinnen und Helfer eintragen; sie werden in Kontakt mit Pfarreien in ihrer Nähe gebracht.

Waldbrände: 29 Todesopfer

Seit vergangenem September haben in Teilen Australiens verheerende Waldbrände getobt; dabei starben bislang 29 Menschen, und mindestens zehn Millionen Hektar Land wurden verwüstet. Erst in den letzten Wochen hat Regen die Lage etwas entspannt, doch vor allem im Süden des Landes könnten die Temperaturen, die jetzt wieder steigen sollen, zu neuen Brandherden führen.

(vatican news – sk)
 

28 Januar 2020, 11:54