Suche

Vatican News
Patriarch Louis Raphael Sako Patriarch Louis Raphael Sako 

Irak: Chaldäischer Patriarch sagt nächtliche Christmetten ab

Das Patriarchat der chaldäisch-katholischen Kirche hat die nächtlichen Christmetten in den Kirchen der irakischen Hauptstadt Bagdad am Heiligen Abend abgesagt. Die Sicherheitslage sei derzeit zu sensibel, heißt es laut Bericht des arabisch-christlichen Portals "Abouna" am Freitag in einer aktuellen Erklärung des Patriarchats.

Die Weihnachtsgottesdienste am 25. Dezember sollen allerdings wie geplant stattfinden. Bereits zuvor hatte das chaldäische Patriarchat laut Bericht beschlossen, auf alle festlichen Anlässe zu Weihnachten wie etwa Weihnachtsfeiern und den Austausch von Glückwünschen aus Solidarität mit den Familien von Opfern und Verwundeten der anhaltenden Proteste gegen die Regierung zu verzichten. Christen anderer Konfessionen werden die Christmetten wie geplant feiern.

In seiner am Mittwoch verbreiteten Weihnachtsbotschaft hatte Patriarch Kardinal Louis Raphael I. Sako die erneuten "schmerzhaften Umstände" beklagt, unter denen der Irak in diesem Jahr Weihnachten feiere. Inmitten einer Eskalation der Gewalt und einer "beängstigenden Zunahme der Toten und Verletzten" rief das Kirchenoberhaupt Politiker und Sicherheitskräfte dazu auf, auf "die Stimme ihres Volkes in diesem gesegneten Land Abrahams" zu hören und eine militärische Austragung des Konflikts zu verhindern.

(kap -mg)

 

20 Dezember 2019, 15:58