Suche

Vatican News
Pakistanische Gläubige beim Gottesdienst Pakistanische Gläubige beim Gottesdienst   (AFP or licensors)

Pakistan: Regierung hilft bei Restaurierung der Kathedrale

Die katholische Kirche und der Staat arbeiten bei der Restaurierung der Kathedrale von Karatschi zusammen. Wie der vatikanische Fidesdienst berichtet, hat der Chef der Provinzregierung finanzielle Hilfe bei der Wiederherstellung der Innenräume des 175 Jahre alten Gotteshauses zugesagt.

Die Entwürfe für die Kathedrale in Karatschi, der heutigen Wirtschaftsmetropole Pakistans, gehen auf den deutschen Jesuiten und Architekten Karl Wagner (1821–1869) zurück. Die Kirche bietet 1.500 Personen Platz und sei bekannt für ihre gotische Architektur, sagte der Rektor der dem Heiligen Patrick gewidmeten Kathedrale, Pater Mario Rodrigues, bei einem Treffen mit dem Regierungschef der Provinz Sindh, Syed Murad Ali Shah. Dieser hatte seinerzeit die katholische Schule besucht, die der Kathedrale angeschlossen ist. Fides zufolge würdigte der muslimische Politiker bei der Begegnung mit dem Rektor das Wirken der katholischen Kirche in der Provinz, namentlich im Bildungs- und Gesundheitswesen.

Die Geschichte bewahren und schützen

„Das Gebäude der Kathedrale ist ein Kulturerbe, das wir nicht einfach abreißen und neu bauen können; wir müssen unsere Geschichte bewahren und schützen“, sagte der Rektor. Aus diesem Grund sei das auf drei Jahre angelegte Vorhaben finanziell anspruchsvoll. Die historischen Kunstwerke der Kathedrale aus Stein, Glas und Holz seien 145 Jahre alt. Die Glasfenster der Kathedrale zeigen Szenen aus der Heiligen Schrift.

Hintergrund

Der deutsche Jesuitenarchitekt Wagner errichtete im Auftrag seines Ordens mehrere Kirchen in Indien im neogotischen Stil. Als bei der Teilung Indiens 1947 Karatschi an Pakistan fiel, gründete der Heilige Stuhl das gleichnamige Bistum und erhob die St.-Patricks-Kirche zur Kathedrale. Der heutige Erzbischof von Karatschi ist Kardinal Joseph Coutts. 

(fides/vaticannews – skr)
 

30 Juli 2019, 18:27