Cerca

Vatican News
Zwei Einwanderer nach einer Einbürgerungszeremonie Zwei Einwanderer nach einer Einbürgerungszeremonie  (2019 Getty Images)

USA: Bischöfe treten für „Dreamers“ ein

Die US-Bischöfe unterstützen eine überparteiliche Initiative im Kongress, um die Lage der „Dreamers“ zu verbessern. Das Wort „Dreamers“ steht für die Kinder von Menschen, die illegal in die USA eingewandert sind; in der Regel handelt es sich um Zuwanderer aus Mittelamerika.

„Wir unterstützen die Bemühungen der Gesetzgeber, hart arbeitende „Dreamers“ in den USA zu integrieren“, sagte Bischof Joe Vásquez von Austin, Migrantenverantwortlicher der Bischofskonferenz. „Wir brauchen eine dauerhafte gesetzliche Lösung für alle, die ihr Leben in den USA verbracht und vieles zu diesem Land, das sie als ihre Heimat ansehen, beigetragen haben.“

“ Wichtige Mitglieder unserer Gemeinschaft ”

Die Gesetzesvorhaben sollen Einwanderern unter bestimmten Umständen einen Weg zu einer ständigen Aufenthaltserlaubnis und zur US-Staatsbürgerschaft ebnen. Einwanderer ohne gültige Papiere und „Dreamers“ sind nach Vásquez‘ Worten „wichtige Mitglieder unserer Gemeinschaft“: „Sie gehen zur Schule, arbeiten daran, unsere Gemeinschaften besser zu machen, ziehen Familien auf.“

(us-bischöfe online – sk)
 

12 April 2019, 11:57