Cerca

Vatican News
2. Dezember 2018: Papst Franziskus entzündet am Fenster des Apostolischen Palasts eine Friedenskerze für die Kinder in Syrien. 2. Dezember 2018: Papst Franziskus entzündet am Fenster des Apostolischen Palasts eine Friedenskerze für die Kinder in Syrien.  (AFP or licensors)

Syrien: Heilige Messen als Dank an Papst Franziskus

Über 1000 heilige Messen haben katholische Gemeinden im Nahen Osten gefeiert, um damit Papst Franziskus für seine Teilnahme an der Adventsinitiative „Kerzen für den Frieden in Syrien“ zu danken

Ins Leben gerufen hatte die Initiative die Päpstliche Stiftung „Kirche in Not“.

Am ersten Adventssonntag 2018 hatte Papst Franziskus während des Mittagsgebets eine Kerze entzündet und darum gebetet, dass „diese Flamme der Hoffnung die Schatten des Krieges zerstreuen möge”. Ein Handwerker aus Damaskus hatte die große Kerze mit den Fotos von etwa 40 syrischen Kindern dekoriert.

Katholische Gemeinden in Syrien, Ägypten, im Libanon und sogar auf der Arabischen Halbinsel haben Papst Franziskus ihre Dankbarkeit für diese Geste gezeigt, indem sie in der Advents- und Weihnachtszeit heilige Messen in den Anliegen des Heiligen Vaters gefeiert haben. Auch zahlreiche orthodoxe Christen im Nahen Osten haben sich dieser besonderen Dank-Aktion angeschlossen und für Papst Franziskus gebetet.

Über 50.000 Kinder beteten um Frieden

An der Kampagne „Kerzen für den Frieden in Syrien“ hatten sich mehr als 50.000 Kinder verschiedener Konfessionen und Religionen in syrischen Städten beteiligt, die besonders vom Krieg betroffen sind – unter anderem in Aleppo, Damaskus und Homs. Auch tausende Menschen weltweit haben sich der Aktion angeschlossen und ihre Verbundenheit mit Syrien gezeigt.

Am 1. Januar, dem Weltgebetstag für den Frieden, hatten sich auf Initiative des melkitisch-katholischen Erzbischofs von Zahlé und Forzol, Issam John Darwich, auch hunderte Gemeinden im Libanon an der Kampagne beteiligt. Sie haben in ihren Neujahrsgottesdiensten Kerzen entzündet und für den Frieden in Syrien und im gesamten Nahen Osten gebetet.

(pm - skr)

17 Januar 2019, 09:52