Cerca

Vatican News
Wallfahrtsbasilika Aparecida Wallfahrtsbasilika Aparecida  

Brasilien: Basilika wird zur weltgrößten Open-Air-Bibel

Die Basilika im südbrasilianischen Aparecida soll zur größten Open-Air-Bibel der Welt werden. Dafür wird der Jesuit Marko Ivan Rupnik die Außenfassaden des Gotteshauses mit vier markanten Szenen aus der Bibel verzieren, so die Verwaltung des Heiligtums.

Der Westflügel soll demnach mit einer Szene aus der Schöpfungsgeschichte verziert werden, das östliche Schiff mit dem Jüngsten Gericht. Während die südliche Wand die Auferstehung Jesu zeigen soll, wird auf den Wänden des Nordflügels der Auszug der Juden aus Ägypten dargestellt.

Rupnik fängt im Juli an

Mit diesem Bild will Rupnik seine Arbeit im Juli beginnen. Der aus Slowenien stammende Priester und Künstler wurde durch Mosaiken im Vatikan sowie im portugiesischen Wallfahrtsort Fatima bekannt.

Mit 173 Metern Länge, 168 Metern Breite und 40 Metern Höhe ist die 1980 eingeweihte Basilika das zweitgrößte Gotteshaus der katholischen Welt. Sie ist zudem Aufbewahrungsort der im Jahr 1717 aus einem Fluss geborgene Statue der Schwarzen Madonna von Aparecida, die ein beliebtes Ziel von Pilgern aus aller Welt darstellt.

(kap - rl)

 

21 Januar 2019, 14:30