Beta Version

Cerca

Vatican News
Gefängniszaun Gefängniszaun   (ANSA)

USA: Bischöfe begrüßen Ende der Todesstrafe im Bundesstaat Washington

Der Vorsitzende der US-Bischofskonferenz, Bischof Frank J. Dewane aus Florida, reagiert positiv auf das vom Verfassungsgericht des Bundesstaats Washington ausgesprochene Verbot der Todesstrafe.

Dewane sieht in der Urteilsbegründung des Gerichts die Haltung der Kirche bestätigt. „Die Todesstrafe wurde für ungültig befunden, weil sie beliebig und rassistisch verhängt wird." Dies sei einer der Gründe, die die Bischöfe 2005 in ihrer Erklärung „Eine Kultur des Lebens und die Todesstrafe“ genannt hätten. Weiter verwies Dewane auf eine Rede von Papst Franziskus im Jahr 2015 vor beiden Häusern des Kongresses in Washington. Darin hatte der Papst die weltweite Abschaffung der Todesstrafe gefordert.

Die katholischen Bischöfe des Bundesstaates Washington hatten sich bereits am Tag der Urteilsverkündung am 11. Oktober hinter die einstimmige Entscheidung des Obersten Gerichtshofs des Bundesstaates gestellt.

„Die Bischöfe sind seit langem Gegner der Todesstrafe“, heißt es in einer Erklärung der Washington State Catholic Conference. „Jedes menschliche Leben von der Zeugung bis zum natürlichen Tod ist heilig“, sagte der Erzbischof von Seattle, J. Peter Sartain. „Dies treibt uns seit Jahrzehnten an, die Todesstrafe abzuschaffen.“

(pm – ros)
 

17 Oktober 2018, 14:44