Beta Version

Cerca

Vatican News
Entführungen kommen in Nigeria nicht selten vor Entführungen kommen in Nigeria nicht selten vor  (AFP or licensors)

Nigeria: Fünf Ordensfrauen entführt

Fünf Schwestern der „Missionare von Marta und Maria“ sind entführt worden. Es handelt sich um Mitglieder eines Orden aus der Diözese Issele-Uku im Delta-Staat im Südosten Nigerias.

Nach Angaben der vatikanischen Nachrichtenagentur Fides hielten am vergangenen Donnerstag einige bewaffnete Männer das Fahrzeug der Schwestern an. Die Ordensfrauen waren auf dem Rückweg von einer Beerdigung bei Agbor, wenige Kilometer westlich von Issele-Uku. Mindestens zwei der Schwestern wurden in den Beinen durch Kugeln verwunden, wie Fides meldet.

Entführungen sind in jenem Teil Nigerias nicht selten. Kriminelle versuchen auf diese Weise Lösegeld zu erpressen. In den vergangenen Monaten wurden mindestens zwei Priester entführt. Pater Andrew Anah, Pfarrer in Obomkpa, wurde sogar zweimal gekidnappt. Besonders häufig findet diese Form der Kriminalität im Delta-Staat und anderen Gebieten im Südosten Nigerias statt. 

(fides – mg)

30 Oktober 2018, 14:47