Cerca

Vatican News
Der indonesische Präsident Joko Widodo im Ulema-Rat Der indonesische Präsident Joko Widodo im Ulema-Rat  (AFP or licensors)

Indonesien: Islamisches Anti-Terror-Büro eröffnet

Indonesiens Ulema-Rat, die größte islamische Klerikalorganisation, hat eine eigene Anti-Terror-Abteilung eingerichtet. Ziel ist es, eine Radikalisierung junger Muslime zu verhindern. Das meldete die Nachrichtenagentur ucanews am Freitag.

Die neue Anti-Terror-Stelle soll in Zusammenarbeit von Schulen, Hochschulen, Regierungsstellen und der Nationalen Agentur zur Bekämpfung des Terrorismus gegen Radikalismus im Land vorgehen. Zainut Tauhid Sa'adi, der stellvertretende Vorsitzende des Ulema-Rats, sagte gegenüber ucanwes, der neuen Abteilung gehe es vor allem um die Vermittlung eines „wahren Verständnisses“ des Islam – insbesondere unter Jugendlichen.

Gegen Fake News vorgehen

Auch die Gefahren, die von Falschmeldungen im Internet ausgehen würden, sollen eingedämmt werden. „Derzeit benutzt unsere junge Generation Smartphones und ist daher stark mit Fakenews konfrontiert“, so Sa'adi. „Wenn Nutzer nicht mit dem Wissen ausgestattet sind, falsche Informationen herauszufiltern, werden sie leicht von radikalen Inhalten beeinflusst.“

88 % der Indonesier sind Muslime. Mit über 191 Millionen Muslimen ist Indonesien der Staat mit der größten muslimischen Bevölkerung weltweit. Hunderte von Menschen wurden in den letzten zwei Jahrzehnten in Indonesien durch Bombenanschläge und andere Terrorakte getötet. Im April 2019 wählt das Land eine neue Regierung.

(ucanews – ros)

05 Oktober 2018, 14:25