Beta Version

Cerca

Vatican News
Bischof Wilhelm Krautwaschl von Graz Bischof Wilhelm Krautwaschl von Graz 

Österreich: Graz-Seckau beendet 800-Jahre-Jubiläumsfeier

Bischof Wilhelm Krautwaschl zog eine positive Bilanz der Feierlichkeiten: Die Diözese sei auch nach all den Jahren eine lebendige Gemeinschaft betonte er bei der Begrüßung zum stimmungsvollen Ausklang des Jubiläumsjahres mit Haydns Oratorium „Die Schöpfung".

Mit zahlreichen Höhepunkten hatte die Diözese ihr Jubiläum begangen: Ein festlicher Gottesdienst mit Innenstadt Fest in Graz zählte ebenso dazu wie das eigens gestaltete Kreuz am Himmelkogel, dessen Einweihung wegen Schlechtwetterprognose dann am Wochenende entfallen musste. Die Verantwortlichen betonen, dass die Diözese sich auch dem angestoßenen „geistig-geistlichen Prozess der Erneuerung" gestellt habe und das neue Zukunftsbild nun mehr und mehr einüben müsse. Man habe im Jubiläumsjahr „erfahren, dass es sich lohnt, aus den kirchlichen Räumen hinauszugehen und neue Kontakte und Kooperationen einzugehen und weiterzuführen".

 

Sozialprojekte initiiert


Ganz im Sinne von Papst Franziskus hat sich die Diözese auch nicht nur selbst gefeiert, sondern auch die Armen bedacht: Davon zeugen während des Jahres angestoßene Sozialprojekte mit einem Gesamtbudget von 750.000 Euro. Das am 3. Dezember 2017 begonnene Jubiläumsjahr bot unter anderem auch Großausstellungen.

 

Ausstellungen noch geöffnet

 

Wie die Diözese mitteilte, können vier der fünf Jubiläumsausstellungen noch besucht werden: So läuft bis 14. Oktober noch die Ausstellung „Last & Inspiration" im Grazer Diözesanmuseum; bis 26. Oktober läuft noch die Ausstellung „Grenze Öffnung & Heimat" in Schloss Seggau; bis 28. Oktober kann noch die Ausstellung „Umbruch Geist & Erneuerung" in der Abtei Seckau besucht werden - und die Ausstellung "Schönheit & Anspruch" im Stift Admont noch bis 4. November.

(kap – ck)
 

02 September 2018, 13:30