Beta Version

Cerca

Vatican News
Erzbischof Philip Wilson in Newcastle Erzbischof Philip Wilson in Newcastle  (ANSA)

Australien: Hausarrest für Erzbischof

Erzbischof Philip Wilson ist wegen der Vertuschung von Missbrauchsfällen zu einer Strafe von zwölf Monaten verurteilt worden, die er unter Hausarrest verbringen muss. Nach sechs Monaten kann die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt werden.

Die Australische Bischofskonferenz drückte in einer Presseerklärung ihre Hoffnung aus, dass das Urteil gegen den Erzbischof von Adelaide denjenigen, die von dem verstorbenen Priester James Fletcher missbraucht worden seien, ein gewisses Maß an Frieden und Heilung bringe. Betroffene hatten auf eine Gefängnisstrafe für den Geistlichen gehofft.

Bereits Anfang Juni hatte Papst Franziskus den Bischof von Port Pirie, Gregory O'Kelly, als Apostolischen Administrator Sede Plena eingesetzt. O'Kelly bekam damit sämtliche Vollmachten, um die Erzdiözese Adelaide zu leiten.

(kap – ck)

 

03 Juli 2018, 10:56